Formentera - Karibik ganz nah.. (1999-2016)

June 6, 2016

 

 

Wer nach Formentera möchte hat zwei Möglichkeiten: Vom Festland (Barcelona oder Denia) mit der Fähre nach Ibiza und von dort aus mit der Fähre nach Formentera. Oder nach Ibzia fliegen und von dort aus mit der Fähre auf die Insel. Es geht also nicht direkt. Ich kenne Formentera seit vielen  Jahren. Seit ich zum ersten Mal auf die Insel kam, gab es noch Peseten und eine Überfahrt kostete noch unter 10 Mark. Es gab zwar Fahrräder und Mofas, aber Roller und Mietwagen waren eher eine Seltenheit. 
Autos besaßen fast nur die Residenten und Geschäftsleute. 

 

Jetzt ist alles anders, die Insel ist voll. Voller Autos, voller Roller, voller Menschen. Es hat sich sehr viel verändert. Es wurde jede Menge neu gebaut, die Fähren gehen ab Ibiza halbstündlich und eine Überfahrt kostet zwischen 25 und 27  Euro. 

Warum also noch hinfahren?

 

Strände wie in der Karibik


Damit wirbt die Insel gern und viel: Karibische Strände, traumhaftes Wasser und chillige Atmosphäre. Das stimmt: Die Strände sind wirklich einmalig und vor allem gibt es reichlich davon. Besonders die Strände  Illetes und Llevant werden als Vorzeigestrände gerne präsentiert.  Hier liegen unzählige Jachten von reichen Promis, die von Ibiza her kommen, denn die Strände liegen direkt gegenüber der Schwesterinsel. Ein weiterer Strand, zwischen Es Pujols und Llevant ist der Tanga. In unmittelbarer Nähe ist auch noch Sa Roqueta/Ses Canyes hier gab es früher mal den berühmten Strandhammer, wer sich noch erinnert. Das Roca Bella Hotel liegt direkt an diesem Strandabschnitt.  
Bei Es Pujols liegt der gleichnamige Strand. Spöttisch auch "Neckermann Strand" genannt. Hier drängen sich die Touristen ein wenig, Die Promenade des quirligen Städtchens liegt genau dahinter. Wer es also eher trubelig mag ist hier gut aufgehoben. 

 

Der Mijorn Strand hat teilweise noch einsame Strandabschnitte, wenn sie auch seltener werden. Das Wasser dort ist aber auch nicht ohne. Es ertrinken immer wieder Menschen, die die Strömung unterschätzen. Darum immer auf die Farbe der Flaggen achten, eine steht zum Beispiel beim Piratabus. Früher war der Kiosko wirklich ein Bus, inzwischen ist er zum Touristenmagneten geworden. Ebenfalls am Mijorn Strand, jedoch weiter westlich befindet sich die Blue Bar. Ebenfalls seit den 70er Jahren sehr beliebt und direkt am Strand.

 

Aus dem Mijorn wird der Es Arenals, der gesamte Strandabschnitt zieht sich kilometerweg von San Fransicso bis zum Riu La Mola. Wer über die Felsen klettert, bzw. von den anderen Seite, über La Mola zum Strand möchte, wird mit einer grandiosen Aussicht belohnt, hier gibt es zwar nur Felsen statt feinem Sandstrand, aber die Ruhe und Abgeschiedenheit ist Euch gewiss und das Wasser kristallklar. Für Schnorchler ein Paradies. 

In der Nähe von Es Calo findet man den Strand Playa Tramontana, der sich inzwischen großer Beliebtheit erfreut. Die Dünen sind inzwischen durch Holzstege geschützt, so dass der Zugang leichter geworden. 
Die Cala Saona ist eine Bucht, die im Westen der Insel liegt. Felsen umrahmen die Bucht und Surfer sind gerne hier. Wer von San Francisco in Richtung Cap de Barbaria fährt, findet das Hinweisschild direkt hinter einem Fußballplatz. Hier rechts abbiegen und der Straße folgen.

 

Orte auf Formentera

Es gibt nicht so viele Orte auf Formentera. Die wichtigsten sollten genannt werden:

  • San Franciso de Javier - die Hauptstadt, kleine aber feine Geschäfte, Verkaufsstände und Cafes. Der Marktplatz inmitten der Stadt

  • San Fernando - bekannt durch die Fonda Pepe - immer noch ein beliebter Treffpunkt für die eingefleischten Fans. 

  • El Pilar - hoch über der Insel mit Blick über Formentera. Hier findet mittwochs und sonntags der Hippiemarkt statt. 

  • Es Calo - wird immer mondäner. Früher gerne am Fuße von La Mola vernachlässigt, wird Es Calo zunehmend mondäner und schicker. 

  • Es Pujols - die Touristenstadt mit Neckermann-Strand. Hier ist einfach nur viel los.

  • La Savina - die Hafenstadt, jeder kommt hier an. Hübsche Cafes am Hafen, die gut besuchst sind.

Kneipen, Kiosko und Restaurants 

 

Davon gibt es reichlich auf Formentera und es werden von Jahr zu Jahr mehr. Hier mal meine Lieblingsorte:

  • Blue Bar - ca. KM 8 von San Fernando kommend rechts abbiegen.

  • Piratabus - ca. KM 11 von San Fernando kommend rechts abbiegen. 

  • Sol y Mar - am Migtjorn Strand, von San Fransisco aus Richtung Ca Mari und dort der Beschilderung folgen 

  • Es Cupina - hinter dem Riu de Mola Hotel der Beschilderung folgen

  • Real Playa - am Migjorn Strand, ca. KM 7 von San Fernando kommen, rechts abbiegen 

  • El Sueno - Richtung Porto Saler -  hinter La Savina rechts der Beschilderung Porto Soler folgen. 

  • La Tortuga - KM 6,5 direkt an der Hauptstrasse Richtung La Mola. 

  • Restaurante Es Calo - Mitten in Es Calo ca. KM 12 

  • Fonda Pepe - In San Fernando. Calle Major.  Mehr Kneipe und Szenetreff als Restaurant. Ein Muss für jeden der auf Formentera ist

Formentera ist nicht mehr das, was es mal war. Hat aber immer noch seinen Reiz. Buon Viaje.

 

Please reload

RECENT POSTS:
SEARCH BY TAGS:

October 1, 2017

April 12, 2017

February 21, 2017

Please reload

© 2023 by NOMAD ON THE ROAD. Proudly created with Wix.com

  • Snapchat Social Icon
  • b-facebook
  • Twitter Round
  • Instagram Black Round
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now