Reisen durch Asien - so funktioniert es

July 11, 2016

 

Ich bin schon oft in Asien gereist und freue mich seit vielen Jahren darüber, wie gut alles funktioniert. Wir haben uns immer sicher gefühlt, allerdings haben wir auch immer Respekt gezeigt. Vor der Gastfreundschaft der Menschen, vor den Gepflogenheiten in den jeweiligen Ländern und vor allem vor den Sitten. 

Während der Reise haben wir ganz viel über das Internet gebucht und das hat ziemlich gut funktioniert. 

 

Hotels kann man in Asien gut über Agoda.com buchen. Die Bewertungen helfen der Beurteilung. Teilweise gab es auch Preisunterschiede zu booking.com. Bei gleicher Ausstattung und dem identischen Angebot haben wir dann das günstigere Zimmer gewählt und sind nie enttäuscht worden.

Flüge funktionieren auch gut übers Internet auch und gerade lokale Fluggesellschaften. Wir hatten noch nie Probleme. 

Ansonsten hilft es mit den Leuten zu reden. Entweder fragt man andere Traveller nach ihren Erfahrungen oder redet mit den Menschen vor Ort.

 

Woran man denken sollte: 
 

  • Kreditkarte - ich kann die DKB empfehlen. Mit der Visacard könnt Ihr kostenlos weltweit Geld abholen. 

  • Visum: Was benötigt Ihre an Visa?

  • Bei manchen Ländern, wie Myanmar müsst Ihr vorher ein Visum beantragen. Für Thailand, Laos oder Kambodscha ist es momentan so, dass es Visa on Travel gibt. Es kommt aber wiederum darauf an, welche Staatsangehörigkeit ihr habt. Die Bedingungen können sich auch immer mal ändern. Am besten schaut Ihr hier:  Das Auswärtige Amt informiert

  • Krankenversicherung: Wer länger als 45 Tage unterwegs ist, sollte sich nach den Versicherungsbedingungen erkunden

  • Impfungen: Sind wichtig. Bitte informiert Euch, welche Impfungen nötig sind. Die Kosten übernehmen die Krankenkassen, wenn die Impfungen vom Auswärtigen Amt empfohlen wurden. Auch hier solltet Ihr rechtzeitig planen! 

  • Und noch ein toller Hinweis: Das Centrum für Reisemedizin informiert über reisemedizinische Vorsorge für viele Länder

  • Essen und Unterkünfte: Das meiste ist viel günstiger als bei uns. Schaut Euch die Unterkünfte vorher an, insbesondere wenn ihr z.B. Strandbungalows bucht. Einfach mal dahinter schauen, ob dort nicht Lebensmittelreste entsorgt werden. Da kommen schnell man Ratten und bedienen sich. Und denkt daran, dass ihr kein ungewaschenes Obst esst, nichts was nicht durchgebraten oder gekocht wurde. Wir Europäer können sehr empfindlich darauf reagieren. Auch hier gilt: Schaut Euch einfach an, wie die Restaurants oder Garküchen mit Hygiene umgehen. Die Teller die immer im gleichen Wasser abgewaschen werden, sollte man vielleicht meiden. Aber Einfachheit hat nichts mit Sauberkeit zu tun. 

  • Transport: Reisebusse, Züge, Taxibusse oder Boote können günstig genutzt werden. Macht Euch einfach schlau, wie ihr voran kommt. Es hilft auch hier, mit anderen Travellern zu reden und Tipps zu befolgen.  

  • Gefahren: lauern immer und überall. Aber gerade in Asien habe ich noch keine gefährliche Situation erlebt. Klar, ich bin schon von Taxi- oder Tuk-Tuk-Fahrern übers Ohr gehauen worden. Das ist ärgerlich, aber halb so wild. Wenn ihr Euren gesunden Menschenverstand einsetzt, die Sitten und Regeln des Landes respektiert, Euch nicht prollig oder unhöflich verhaltet, werden Ihr mit den Asiaten prima klar kommen. 

 

 

 

 

Please reload

RECENT POSTS:
SEARCH BY TAGS:

October 1, 2017

April 12, 2017

February 21, 2017

Please reload

© 2023 by NOMAD ON THE ROAD. Proudly created with Wix.com

  • Snapchat Social Icon
  • b-facebook
  • Twitter Round
  • Instagram Black Round
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now